Sinzing_Donau_Schiff.jpg
Eilsbrunn_Alpiner_Steig.jpg
Sinzing 1
Sinzing_Felder_Panorama.jpg
Donau 3.JPG
Donau 4.JPG

Verabschiedung des scheidenden Geschäftsleiters und des Vorabeiters im Bauhof

07.06.2019 Im Rahmen einer Feierstunde im neuen Sitzungssaal des Rathauses wurden der scheidende Geschäftsleiter, Herr Johann Müller sowie Herr Wilhelm Schandri verabschiedet. Unter den Gästen fanden sich neben den aktiven Mitgliedern des Gemeinderates auch viele ehemalige Gemeinderäte sowie die Mitarbeiter*innen der Gemeinde Sinzing ein.

Herr Müller wurde am 04. September 1956 in Kapfelberg geboren und hat zusammen mit seiner Frau drei erwachsene Kinder. Sein Beruflicher Werdegang startete im Jahr 1972 bei der Stadt Kelheim, wo er zuletzt Leiter der Bauamts- und Liegenschaftsamtsverwaltung war. Nachdem er seinen Aufstieg in den gehobenen Dienst erfolgreich abgeschlossen hat, wurde Herr Müller im Jahr 1992 zum geschäftsleitenden Beamten der Gemeinde Sinzing berufen.
Zu dieser Zeit stand die Gemeinde Sinzing nicht gut da, so mussten beispielsweise Baufirmen wegen Zahlungsunfähigkeit der Gemeinde von den Baustellen abgezogen werden. Die Verwaltung stand unter der Zwangsführung der Rechtsaufsicht. Es galt u.a. 200 unerwiderte Widersprüche aus Bescheiden (Kanal usw.) abzuarbeiten. Viele unerledigte Akten und Urkunden stapelten sich beim Notariat. Da kam ein rechtlich versierter Beamte mit Schwerpunkt im Baurecht für die Gemeinde Sinzing gerade zur richtigen Zeit. Herr Müller war maßgeblich am Aufbau einer funktionierenden Verwaltung beteiligt. So konnten nach und nach die ausstehenden Forderungen zurückgeholt werden. Es wurde ein Flächennutzungs- und Landschaftsplan erstellt, der im Jahr 2013 fortgeschrieben wurde. In seiner Amtszeit wurden 61 Bebauungspläne aufgestellt oder geändert. Insgesamt nahm Herr Müller an 288 Sitzungen des Gemeinderates teil. Herr Müller war maßgeblich an dem Genehmigungsverfahren für den Hochwasserschutz in Sinzing beteiligt und hat das Bebauungsplanverfahren für den Windpark Sinzing mit ca. 900 Einwendungen abgearbeitet.

Insgesamt hat Herr Johann Müller 47 Jahre Dienst an der Allgemeinheit gehalten, davon 27 Jahre für die Gemeinde Sinzing. Namens der Gemeinde Sinzing bedankte sich Bürgermeister Grossmann für die äußerst zuverlässige Zusammenarbeit auch mit Altbürgermeister Franz Xaver Wiesner.

Als Nachfolger wurde Michael Schaller bestellt. Herr Schaller ist seit 25 Jahren als Beamter in der Verwaltungslaufbahn tätig und hat letztes Jahr den Aufstieg in den gehobenen Dienst mit der Qualifikation zum Geschäftsleiter erfolgreich abgeschlossen. Da Herr Schaller seit 18 Jahre bei der Gemeinde Sinzing in verschiedenen Abteilungen, wie z.B. dem Einwohnermeldeamt oder dem Standesamt eingesetzt war, kennt er die Gemeinde sehr gut. Er hat besondere Fähigkeiten in Bereich der EDV, somit wird nun auch die Digitalisierung des Rathauses eingeleitet. Aus dem Bereich der Mitarbeiter*innen kam ebenfalls der Wunsch eine interne Nachfolgeregelung zu wählen, denn die Personalführung nimmt mit mittlerweile über 40 Beschäftigten einen immer höheren Stellenwert ein. Damit ist der Generationenwechsel im Rathaus eingeleitet.

 

Symbolische Staffelstabübergabe
v. links n. rechts: Hr. Schaller, Bürgermeister Grossmann, Hr. Müller


Verabschiedung Wilhelm Schandri

Herr Wilhelm Schandri wurde am 22.03.1955 in Sinzing geboren, ist verheiratet und hat vier Kinder. Nach seiner Ausbildung zum Mechaniker sowie seiner Tätigkeit als Facharbeiter bei der Fa. Siemens wechselte Herr Schandri im Jahr 1982 in den gemeindlichen Bauhof und wurde 1993 zum Vorabeiter ernannt. In seiner Zeit wurde ein neuer Bauhof errichtet und die Anzahl der Mitarbeiter stieg auf insgesamt sechs Personen an. Das Aufgabengebiet hat sich durch zahlreiche Spielplätze, Grünflächen und zusätzliche Straßen stark erweitert. Auch Aufgaben wie der Unterhalt und Aufbau der Hochwasserschutzanlage oder die Entfernung von Eichenprozessionsspinner von Eichen an Spielplätzen, Radwegen usw. kamen sukzessive hinzu.

Insgesamt kann Herr Schandri auf 48 erfüllte Berufsjahre blicken, 36 Jahre davon bei der Gemeinde Sinzing. Deshalb bedankte sich Bürgermeister Grossmann auch bei Herrn Schandri auch Namens seiner Vorgänger für die zuverlässige Zusammenarbeit.

Als Nachfolger wurde der 43jährige Sinzinger, Reinhold Beer, ernannt. Herr Beer konnte an der Seite seines Vorgängers 15 Jahre Berufserfahrung im gemeindlichen Bauhof sammeln. Die Gemeinde hat ein gutes Team im Bauhof und Herr Beer kann dabei seine Führungserfahrungen als stellvertretender Kommandant bei der Sinzinger Feuerwehr einbringen.

Symbolische Staffelstabübergabe
v. links n. rechts: Hr. Schandri, Bürgermeister Hr. Grossmann, Hr. Beer

Namens aller Mitarbeiter*innen der Gemeinde Sinzing wünschen wir unseren scheidenden Kollegen eine lange Renten- bzw. Pensionszeit in bester Gesundheit. Den Nachfolgern wünschen wir stets gute Entscheidungen bzw. eine „Gute Hand“.

v. links n. rechts: Hr. Schaller, Bürgermeister Grossmann, Hr. Beer

 

 v. links n. rechts: Bürgermeister Hr. Grossmann, Hr. Müller, Hr. Schaller, Hr. Beer, Hr. Schandri, Fr. Hartmann

 

Fotos: Gemeinde Sinzing

.

Kategorien: Rathaus